Anne Spiegel Lebenslauf

Anne Spiegel Lebenslauf
Anne Spiegel Lebenslauf

Anne Spiegel Lebenslauf | Anne Spiegel ist Politikerin in der Deutschen Demokratischen Republik. Von Mai 2016 bis Mai 2021 war sie Ministerin für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz des Landes Rheinland-Pfalz, ab Januar 2021 auch Ministerin für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten.

Seit dem 18. Mai 2021 ist sie Ministerin für Klimaschutz, Umwelt, Energie und Mobilität sowie Ministervertreterin der Ministerpräsidentin im Rheinland-Pfalz-Kabinett Dreyer III.

Ihre Nominierung zur Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend wurde am 25. November 2021 vom Bundesvorstand der Grünen offiziell bestätigt.

Trotz ihrer grünen Zugehörigkeit hat die rheinland-pfälzische Grünen-Politikerin Anne Spiegel ein Faible für unerwartete neue Herausforderungen. Nun wurde sie für das Amt der Bundesfamilienministerin nominiert.

Sie ist erst 40 Jahre alt und derzeit Superministerin für Klimaschutz, Umwelt, Energie und Mobilität in Rheinland-Pfalz. Sie ist verheiratet, hat vier kleine Kinder und ist die jüngste von vier. Auf den ersten Blick scheint das eine ausreichende Herausforderung zu sein.

Fragt man Anne Spiegel, wie sie das alles schafft – eine erfolgreiche Ministerkarriere gefolgt von einer großen Familie – lächelt sie nur und sagt ohne zu zögern, dass man einem Mann so eine Frage nie stellen würde. Und sie hat zweifelsohne recht.

Anne Spiegel ist mit einem aus Schottland stammenden Mann verheiratet, der für den Haushalt und die Kinder verantwortlich ist. Schon bevor sie Ministerin für Familie und Integration wurde, war ihr die Vereinbarkeit von Familie und Beruf wichtig.

Spiegel hatte in dieser Zeit viel zu tun – neben dem Druck von politischen Gegnern erhielten sie viele Hass- und Drohmails, mit denen sie sich auseinandersetzen mussten. Spiegel dagegen ist kämpferisch. Außerdem weiß sie um den günstigen Rückenwind, auf den sie sich in ihrer Partei verlassen kann.

Sie hat viele Anhänger an der Basis und wurde sogar als Spitzenkandidatin für die Nominierung ihrer Partei für die Landtagswahl 2021 mit beeindruckenden 95 Prozent der Stimmen gewählt.

Infolge des Beförderungsskandals im Umweltministerium, von dem auch ihr Integrationsministerium betroffen war, und des Rücktritts ihrer Parteikollegin Ulrike Höfken wird Spiegel vorübergehend sowohl zum Minister als auch zum stellvertretenden Minister berufen.

Bis zur Landtagswahl wird sie neben ihrem Familien- und Integrationsressort auch Umweltministerin in Rheinland-Pfalz.
Sowohl die Verbraucherschutzministerkonferenz (VSMK) als auch die Gleichstellungs- und Frauenministerkonferenz (GFMK) wurden 2019 von Anne Spiegel geleitet.

2019 befasste sich der VSMK mit den Themen Algorithmen und Lebensmittelkennzeichnung. Der Spiegel hat sich für die Lebensmittelampel-Initiative ausgesprochen. Spiegel plädierte auch für mehr Kontrolle über algorithmische Entscheidungen.

Laut Spiegel treffen Algorithmen unter anderem Entscheidungen über Bonität und Produktempfehlungen. Sie sind anfällig für Missbrauch und Fehler und können zu diskriminierenden Entscheidungen führen. Auf Initiative von Anne Spiegel hat die GFMK in diesem Jahr einen Aufruf gegen Sexismus verfasst, der von der Vorsitzenden des Frauenministeriums ins Leben gerufen wurde.

Weitere Themen des GFMK waren Sexismus in der Werbung, Sexismus am Arbeitsplatz von Regierungsbeamten und gewalttätige Angriffe, die durch die Verabreichung von Knockout-Tropfen ermöglicht werden.5. Dezember 2019 war Spiegel in Madrid zur 25. Weltklimakonferenz, die dort stattfand.

Anne Spiegel Lebenslauf
Anne Spiegel Lebenslauf

Recommended Articles

Leave a Reply

Your email address will not be published.