Sepp forcher gestorben

sepp forcher gestorben
sepp forcher gestorben

sepp forcher gestorben | Sepp Forcher, Sohn südtiroler Eltern, kam als Giuseppe Forcher in Rom zur Welt. Der junge Mann wuchs in Sexten in unterschiedlichsten sozialen Verhältnissen auf. Der Vater arbeitete als Hüttenwirt. Nach der Unterzeichnung des Südtiroler Abkommens zwischen Hitler und Mussolini entschieden sich seine Eltern für die Option.

Das bedeutet, dass Italien in seine ursprüngliche Heimat Sexten zurückkehrt und seine ursprüngliche Heimat Sexten aufgibt. Danach verbrachte Forcher den Rest seiner Kindheit und Jugend in Werfenweng im Pongau (Salzburg), wo seine Eltern wieder einen Hüttenbetrieb führten.

Zu seinen früheren Tätigkeiten zählen Baraberarbeiten im Kraftwerksbau in Kaprun, Lastenträgerarbeiten im Heinrich-Schwaiger-Haus in Kaprun und Arbeiten auf der Oberwalderhütte am Großglockner. Zu seinen Bergabenteuern gehörten die Besteigung zahlreicher Gipfel, darunter das Matterhorn, der Mont Blanc und der Gipfel in den Pyrenäen.

Der Forcher Hüttenwirt arbeitete zusammen mit seiner Frau Helene, liebevoll „Helli“ genannt, ab 1955 im Berglandhaus in Großarl und ab 1956 im Zeppezauerhaus am Untersberg in Salzburg. Sie haben zwei Söhne, die bei ihnen wohnen. Peter Forcher, der ältere der beiden, kam im Alter von 19 Jahren bei einem Autounfall ums Leben.

Forcher arbeitete in den folgenden Jahren als Hüttenwirt und anschließend als Kellner beim Salzburger Platzlkeller, bis der ORF ihn auf eine Zusammenarbeit ansprach. Auch der Wechsel musste wegen eines Freak-Unfalls verschoben werden. Im Alter von 52 Jahren verlor Forchers erster Sohn bei einem Autounfall sein Leben.

Forcher-Radiosendungen wie “Ins Land einischaun” und “Mit’m Sepp ins Wochenende” wurden zunächst von Forcher moderiert. Den großen Durchbruch schaffte das Format „Klingendes sterreich“, das 1986 erstmals im österreichischen Fernsehen ausgestrahlt wurde.

Der ehemalige ORF-Moderator Sepp Forcher ist am Sonntag nur zwei Tage nach seinem 91. Geburtstag verstorben. Mit seiner Sendung “Klingendes sterreich” war er jahrzehntelang ein zuverlässiger Begleiter im heimischen Fernsehwohnzimmer. Dies bestätigte der ORF der APA am Sonntagnachmittag.

Erst vor wenigen Monaten gab er den Abbruch seiner Fernsehkarriere und die Übergabe des Personals an seinen Nachfolger Hans Knauß bekannt, dessen Sendung den Titel “Österreich vom Feinsten” trägt. “Sepp Forcher war eine der bedeutendsten Persönlichkeiten in der Geschichte des ORF und ein wunderbarer Mensch”, so Dr. Alexander Wrabetz, Generaldirektor des ORF.

Zu seiner Zeit vertrat er die Begriffe Tradition und Folklore sowie Authentizität und Authentizität der Herkunft. Jede Begegnung mit ihm, sowie seine umfassende Ausbildung und Begeisterung für Kunst und Kultur, sowie für die Naturschönheiten unseres Landes, sowie seine außergewöhnliche Menschenkenntnis und Liebe zum Publikum werden allen in Erinnerung bleiben die ihn kennengelernt und kennengelernt haben.

Sepp Forcher hat etwas geschafft, was sonst keiner hatte: Er konnte die Einzigartigkeit Österreichs vermitteln. Sein Tod hinterlässt eine große Lücke, die der ORF mit einer bewegenden Erinnerung an sein Leben füllen wird. Den Mitgliedern seiner Familie und seinen Freunden gilt unser tiefstes Mitgefühl.”

sepp forcher gestorben

Recommended Articles

Leave a Reply

Your email address will not be published.