Jonathan Learoyd Krankheit

Jonathan Learoyd Krankheit
Jonathan Learoyd Krankheit

Jonathan Learoyd Krankheit |Sein Profidebüt gab Jonathan Learoyd am 8. und 9. März 2014 in Chaux-Neuve im Alpencup, wo er die Plätze 47 und 50 belegte.

Anschliessend startete er eineinhalb Jahre in mehreren weiteren Alpencup-Bewerben, bevor er am 12. und 13. September 2015 in Einsiedeln zum ersten Mal im FIS-Cup debütierte, wo er den 22. und 25. Platz belegte.

Learoyd debütierte am 27. und 28. Dezember 2015 in Engelberg, Schweiz, im Continental Cup im Rahmen von zwei Wettbewerben. In diesem Rennen belegte er als 11. und 26. seine ersten Continentalcup-Punkte und einen Platz im Finale.

Im Februar 2017 fanden in Park City, Utah, die Nordischen Junioren-Skiweltmeisterschaften 2017 statt, bei denen Learoyd den 13. Platz im Einzel belegte.

Zwei Wochen später holte Learoyd im türkischen Erzurum beim Europäischen Olympischen Winter-Jugendfestival 2017 sowohl im Einzel- als auch im Mannschaftswettbewerb eine Silbermedaille mit nach Hause.

Er trat mit Mathis Contamine, Romane Dieu und Alessandro Batby an und gewann sowohl die Einzel- als auch die Mannschaftswettbewerbe.

Learoyds bestes Karriereergebnis im Continental Cup erzielte Learoyd am 9. Dezember 2017 in Whistler, British Columbia, als er beim Continental Cup-Wettbewerb den siebten Platz belegte. Einen Tag später konnte er seine Position noch einmal verbessern und sich mit einem zweiten Platz im Rennen seinen ersten Podestplatz überhaupt sichern

Im Weltcup debütierte er am 16. Dezember 2017 in Engelberg. Am 27. Dezember fand in Engelberg ein ähnlicher Wettkampf statt, bei dem er seinen ersten Continentalcup-Sieg mit nach Hause nahm.

Anschließend bestritt er seine erste Fourschanzentournee, wo er den 29. Platz belegte und als Lucky Loser in Oberstdorf seine ersten Weltcuppunkte seiner Karriere sammelte.

Im Einzelbewerb der Nordischen Junioren-Skiweltmeisterschaften 2018 in Kandersteg, Schweiz, belegte er im Februar 2018 den sechsten Platz.

Obwohl es extrem schwer war, übersteht Ryoyu Kobayashi die Eröffnungsfeier der Vierschanzentournee in Oberstdorf.

Markus Eisenbichler war nur um 0,4 Punkte zu schlagen und musste sich mit Platz zwei begnügen. Stefan Kraft komplettiert das Podest mit zusätzlichen 1,4 Zählern nach einer spannenden und packenden ersten Runde der Tournee, in der er als Erster ins Ziel kam.

Obwohl es extrem schwer war, übersteht Ryoyu Kobayashi die Eröffnungsfeier der Vierschanzentournee in Oberstdorf.

Markus Eisenbichler war nur um 0,4 Punkte zu schlagen und musste sich mit Platz zwei begnügen. Stefan Kraft komplettiert das Podest mit zusätzlichen 1,4 Zählern nach einer spannenden und packenden ersten Runde der Tournee, in der er als Erster ins Ziel kam.

Der bulgarische Boxer Vladimir Zografski gilt als “einer der renommiertesten und talentiertesten Persönlichkeiten der letzten Jahre”. Sein Weltcup-Debüt gab er im Alter von nur 15 Jahren und war damit der jüngste Spieler.

Obwohl der 27-Jährige seit zwölf Jahren der einzige bulgarische Weltcup-Teilnehmer ist, hatte er zumindest einige Male Gelegenheit, mit echten Profisportlern zusammenzuarbeiten.

So agierten Joachim Winterlich, der Vater von Emil Zografski und ehemaliger Fußballspieler, sowie Alex Pointner, der ihm als Berater und Trainer zur Seite stand. Vielleicht hat dies etwas mit Zografskis jüngstem Status als beeindruckendster Einzelkämpfer zu tun.

Sein immenses Talent stellte er 2011 unter Beweis, als er die Goldmedaille bei der Junioren-Weltmeisterschaft gewann. Obwohl er danach keine sehr erfolgreiche Karriere hatte, war er in Bezug auf Anerkennung durchweg erfolgreich. Den Saisonauftakt 2018/19 feierten die Bulgaren mit einem sechsten Platz in Ruka, ihrem bisher besten Ergebnis.

Jonathan Learoyd Krankheit
Jonathan Learoyd Krankheit

Recommended Articles

Leave a Reply

Your email address will not be published.