Linus Strasser Freundin

Linus Strasser Freundin
Linus Strasser Freundin

Linus Strasser Freundin |Linus Straßer lernte schon früh, auf eigenen Beinen zu stehen. Bereits in neun Monaten ist er ausreiseberechtigt. Mit zwei Jahren fährt er zum ersten Mal mit seiner Familie Ski.

Seine Eltern konnten seine Leidenschaft für den Sport schon von weitem spüren. Im Interview mit dem Nachrichtenmagazin “Spiegel” erinnert sich Pater Eisenhut daran, wie sein Sohn morgens um sieben aus dem Bett aufstand, seine Skijacke anzog und mit seinen Freunden auf die Piste ging.

Zu Beginn seiner Karriere hatte er eine natürliche Fähigkeit, Basketball zu spielen. Wenn der kleine Linus Straßer vor ihnen vorbeizieht, werfen die Touristen auf den Skipisten sehnsüchtige Blicke in Richtung Piste. Sie fanden es süß, wie das kleine Kind herumlief.

Straßer bestreitet im Urlaub in Tirol sein erstes Rennen als Sechsjähriger. Er war Mitglied des Kitzbüheler Ski-Clubs, bevor er als Sechzehnjähriger in die Ski-Abteilung des TSV 1860 München wechselte.

Er startete im Dezember 2007 im Alter von 15 Jahren bei FIS-Rennen und war der jüngste Teilnehmer. Sein Debüt gab er im Europacup, der im Februar 2010 stattfand.

Der Deutsche Slalom-Juniorenmeister gewann im Februar 2011 sein erstes FIS-Rennen und einen Monat später wurde er Deutscher Slalom-Juniorenmeister. Straßer verpasste wegen Schlafmangels die gesamte Saison 2011/12 und entschloss sich zu dieser Zeit, das Unternehmen zu verlassen. Im Januar 2013 gewann er zum zweiten Mal in Folge die Deutschen Slalom-Juniorenmeisterschaften.

Straßer gewann am 14. Dezember in St. Vigil, Österreich, sein erstes Europacup-Rennen, den Parallelslalom von St. Vigil. In Sölden gab er am 27. Oktober 2013 sein Weltcup-Debüt und belegte beim Riesenslalom, seinem ersten Rennen in diesem Wettbewerb, den 52. Platz.

Ende März 2014 wurde er Deutscher Riesenslalommeister und erhielt die Bronzemedaille im Slalomwettbewerb.

Zusammen mit Lena und Katharina Dürr sowie Thomas Dreßen gehörte er zur Mannschaft des Münchner Skiverbandes, die im Mannschaftswettbewerb die Deutsche Meisterschaft gewann.

Obendrauf demonstriert Straßers Können auf eine sogar ansatzweise brauchbare Weise. Das bedeutet, dass er nicht nur Spaß am Berg hat, sondern auch dem deutschen Zoll-Ski-Team als Oberwachtmeister hilft.

All dies kommt zusammen, um ihn unglaublich glücklich zu machen. “Der Moment, in dem ich die Torlinie überquere und auf dem Auslagetisch grün aufleuchtet, ist für ihn der intensivste Moment, den man erleben kann”, sagte er im Interview mit dem “Ski Magazin”.

Dopfer, Linus Strasser und Philipp Schmid kamen rund eineinhalb Stunden nach Neureuther am Flughafen an – sie hatten ihren Flug nach London verpasst.

Mit dem Silbermedaillon in meinem Besitz schaffe ich das problemlos”, sagte ein sichtlich erleichterter Dopfer, der bei der Champagnerdusche-Party dabei war: “Ich hatte das Glück, dass ich trotz des Rennens noch flink und wendig genug war”, sagt Dopfer.

Strasser, ein sensationeller Slalom-Zehnter, holte zwar keine Medaille, aber die herzlichsten Glückwünsche. Er warf seine Arme um seine Freundin Maria, die er wegen eines familiären Notfalls für zwei Wochen verlassen musste.

Er wurde geschlagen, aber er war glücklich. “Hätte mir jemand vor der Saison davon erzählt, ich hätte mich sofort angemeldet”, sagt Strasser. Dopfer und Neureuther dürften das ähnlich sehen.

Linus Strasser Freundin
Linus Strasser Freundin

Recommended Articles

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *