Newebe

Ein informativer Promi-Blog

Todesursache
Prince sänger todesursache
Prince sänger todesursache

Prince sänger todesursache |Im Jahr 1958 wurde Prinz Rogers Nelson in Minneapolis geboren. Den Namen „Prince Rogers“ erhielt er nach dem Künstlernamen seines Vaters John Louis Nelson, der als Vollzeitangestellter für Honeywell International in Minneapolis arbeitete und in seiner Freizeit vor Ort als Jazzmusiker auftrat Pianist mit seiner Band The Prince Rogers Trio.

John Louis Nelson wurde am 29. Juni 1916 geboren und starb am 25. August 2001. Bei einem seiner Auftritte 1956 in Minneapolis lernte Nelson den Jazzsänger Mattie Della Shaw kennen, der schwarz war und weiße Vorfahren hatte. Shaw wurde am 11. November 1933 geboren und starb am 15. Februar 2002

Sie wurde Sängerin in seiner Jazzband, nachdem er sie rekrutiert hatte, und am 31. August 1957 heirateten die beiden. Vier von Nelsons Kindern wurden ihm und seiner ersten Frau Vivian geboren, die von 1920 bis 1973 mit ihm verheiratet war. Aus Mattie Shaws erster Ehe ging ein Sohn hervor, der heute in den Neunzigern ist und 1953 geboren wurde

Das Haus der Familie Anderson (2017), das zwischen 1973 und 1976 als Prinzenresidenz dienteIn einem anschließenden Interview sagte John L. Nelson, dass er das erste Kind, das er mit seiner zweiten Frau hatte, Prince nannte, mit der Absicht, dass das Kind eines Tages die Ziele erreichen würde, die Nelson sich selbst gesetzt hatte. Die Nelsons hießen ihre Tochter Tyka Evene am 18. Mai 1960 auf der Welt willkommen und sie ist die einzige leibliche Schwester von Prince.

Das Paar hatte sieben Kinder aus drei verschiedenen Beziehungen, während sie noch verheiratet waren, und sie lebten alle in einem Haus in Minneapolis, bis sie sich 24 Jahre später, am 24. September 1968, scheiden ließen. Sie trennten sich 1965

Nach John L. Nelson zog aus, Prince lebte weiterhin bei seiner Mutter. Ab 1967 war seine Mutter in eine romantische Beziehung mit Hayward Julius Baker verwickelt, den sie schließlich heiraten würde. In einem anschließenden Interview sagte Prince über seinen Stiefvater: “Ich mochte ihn von Anfang an nicht.”Mattie Shaw und Baker begrüßten ihr erstes gemeinsames Kind im Oktober 1970 , einen Sohn, der einer der sechs Halbbrüder und -schwestern von Prince werden sollte.

Prince sänger todesursache
Prince sänger todesursache

Im Alter von zwölf Jahren und nach einigen Meinungsverschiedenheiten mit Baker zog Prince im Jahr 1970 zu seinem leiblichen Vater. John L. Nelson warf seinen Sohn jedoch 1972 aus dem Haus, weil er mit einer Frau zusammen war.

Danach lebte Prince weiter bei seiner Tante, die Nelsons Schwester war, bis er schließlich im Jahr 1973 von Bernadette Anderson aufgenommen wurde. Sie war alleinerziehende Mutter von sechs Kindern und zuvor verheiratet . An der Schule, die er 1965 besuchte, hatte Prince bereits ihren Sohn André Simon Anderson kennengelernt, der sich später André Cymone nennen sollte.

Nachdem er im Juni 1976 alle Voraussetzungen für den Abschluss an der Central High School erfolgreich erfüllt hatte, zog Prince im Dezember 1976 im Alter von 18 Jahren in seine erste Wohnung in Minneapolis.

Von August 1985 bis Ende April 1986 war der Sänger Prince, der 5 Fuß, 3 Zoll groß war, mit Susannah Melvoin verlobt und lebte zu dieser Zeit mit ihr in Chanhassen, Minnesota.Mit Sheila E. war er ab 1987 verlobt, sie löste die Verlobung und die Beziehung jedoch 1988. Die Partnerschaft zwischen den beiden Personen sowie ihre Verlobung wurden damals geheim gehalten. Beides machte Sheila E. erst im September 2014 öffentlich, als sie ihre Memoiren veröffentlichte.

Bei seiner Nackttournee in Mannheim am 8. August 1990 begegnete Prince erstmals der Tänzerin Mayte Garcia, die 15 Jahre jünger war als er damals. Prince unterhielt ständige Kommunikation mit Garcia, der zu dieser Zeit noch minderjährig war; 1992 holte er sie mit seiner Begleitband The New Power Generation als Tänzerin und Backgroundsängerin an Bord.

Die Hochzeit fand am 14. Februar 1996 in Minneapolis statt, und das Paar bekam einen gemeinsamen Sohn, der am 16. Oktober 1996 ebenfalls in Minneapolis geboren wurde. Das Kind hatte eine Frühgeburt, es wurde das Typ-2-Pfeiffer-Syndrom diagnostiziert, das sowohl körperliche als auch geistige Probleme verursachte, und es starb am 23. Oktober 1996, als es nur eine Woche alt war. Garcia entdeckte, dass sie im August 1997 zum zweiten Mal schwanger war, aber sie verlor die Schwangerschaft drei Monate später.

Nach den jüngsten Vorwürfen der Staatsanwaltschaft droht Michael Schulenberg, der als Leibarzt von Prince fungierte, nicht das gleiche Ende wie Murray. Das Betäubungsmittel Fentanyl, das in der Leiche des Prominenten in im toxikologischen Gutachten als “außerordentlich hoch” bezeichneten Anteilen gefunden wurde, war nichts, was Schulenberg seinem Patienten jemals empfohlen hatte, obwohl es schließlich die Todesursache war.

Am 21. April 2016 entdeckten zwei Mitarbeiter des weltberühmten Musikers Prince sein LebenSS-Körper im Aufzug seines Paisley Park Studio-Anwesens in Chanhassen, Minnesota. Die Sanitäter, die auf den Anruf reagierten, bestätigten, dass er verstorben war.

Der zweite Arzt ist ein gebürtiger Kalifornier, der sich auf Suchtbehandlungen spezialisiert hat. Am 20. April erhielt er eine Anfrage aus der Umgebung von Prince, der Sängerin zu helfen. Noch am selben Abend schickte der kalifornische Arzt seinen Sohn nach Minnesota, wo der Musiker lebte. Laut dem Anwalt des Arztes, William Mauzy, wurde die Leiche des Musikers am nächsten Morgen entdeckt und er war einer der Leute, die sie fanden.

Laut Mauzy war der Sohn des Arztes, der selbst kein Arzt ist, im Besitz von Buprenorphin, einem Medikament, das bei der Behandlung von Opiatabhängigkeit nützlich ist. Der Sohn hatte die Absicht, das Medikament an einen Arzt in Minnesota zu liefern, der Prince am 21.

Prince sagte Auftritte in Atlanta zwei Wochen vor seinem Tod ab und nannte „Unwohlsein“ als Grundlage für seine Entscheidung. Am 14. April gab er seinen ersten Auftritt in der Stadt. Das Flugzeug machte dann eine Notlandung in Moline, Illinois, nach dem Vorfall. Eigentlich hatte er geplant, zwei Auftritte in St. Louis zu geben, die er aber kurz vor seinem Tod absagen musste.

Laut Custodis hatte Prince ein enormes Verlangen, sein künstlerisches Können vor einem breiten Publikum zu demonstrieren. Damit passte er perfekt zum Musikfernsehsender MTV. Sein künstlerischer Ausdruck nahm verschiedene Formen an, darunter Gesang, Tanz und Schauspiel, und er beherrschte sie alle. Alles, von den Kostümen über die Farben bis hin zu den speziell designten Gitarren, war minutiös geplant.

Prince sänger todesursache
Prince sänger todesursache

Es wird berichtet, dass der Musiker rund 30 verschiedene Instrumente beherrscht und seinen ersten Song bereits im Alter von sieben Jahren geschrieben hat. Mit 19 Jahren hatte er bereits einen Plattenvertrag in seinem Besitz. In einem Interview, das er 1998 einem Fernsehsender gab, erklärte er: „Gott ist die Quelle meines Talents.“ Ende der 1990er Jahre entschloss er sich, Mitglied der religiösen Sekte „Zeugen Jehovas“ zu werden.

Neben dem Oscar und dem Golden Globe wurde er mit sieben Grammys ausgezeichnet. Seine Aufnahme in die Rock and Roll Hall of Fame erfolgte im Jahr 2004. Die Songs, die er für andere Sänger komponierte und produzierte, waren fast immer ein sicherer Weg, um weltweit erfolgreich zu sein.

Der Song „Nothing Compares 2 U“ startete die Karriere der irischen Sängerin Sinéad O’Connor und brachte ihr internationalen Ruhm. Prince war auch für das Schreiben von Songs für Madonna und Chaka Khan verantwortlich. Es wird geschätzt, dass mehr als 100 Millionen Exemplare seiner Alben verkauft wurden, seit er mit der Veröffentlichung begann.

Prince sänger todesursache
Tagged:

LEAVE A RESPONSE

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Related Posts